In der modernen Medizin ist die Endoskopie heute unverzichtbar. Sie leistet einen entscheidenden Beitrag z.B. in der Darmkrebsvorsorge. Trotzdem ist auch die modernste Diagnosetechnik nur so gut, wie die Spezialisten, die verantwortungsvoll und professionell damit umgehen. Um diese Qualität für unsere Patienten zu sichern und stets zu gewährleisten, haben wir, die niedergelassenen Fachärzte für Magen- und Darmspiegelung aus Hamburg, die „Endoskopie Hamburg“ gegründet.

Aufklärung tut not.

In Deutschland erkranken jedes Jahr ca. 70.000 Menschen neu an Darmkrebs. Für 30.000 von Ihnen kommt die Hilfe zu spät, weil die Symptome nicht rechtzeitig erkannt wurden. Deshalb ist die nachhaltige Verbesserung und Sicherung der endoskopischen Versorgung in Hamburg unser Ziel.

Gewissheit ist das beste Bauchgefühl.

Wir empfehlen die Darmspiegelung oder auch Vorsorgekoloskopie entsprechend der aktuellen Leitlinie der Deutschen Krebsgesellschaft (einen Auszug finden Sie hier) spätestens ab dem 50. Lebensjahr. Im Regelfall erstatten die Krankenkassen die Kosten hierfür ab dem 55. Lebensjahr. Gibt es familiäre Vorbelastungen, wie z.B. bei Darmkrebs oder Darmpolypen, tragen die Kassen die Kosten häufig auch schon bei deutlich jüngeren Patienten. Dennoch gibt es Ängste und Vorurteile, die viele Menschen davon abhalten zur Darmkrebsvorsorge zu gehen. Obwohl die Untersuchungsmethoden heute völlig schmerzfrei sind.